06251 85550 85 info@syntect.de

Blitzschutz – auch vorbeugender Brandschutz

Ein rundum gesichertes System umfasst somit sowohl den äußeren als auch den inneren Blitzschutz und schützt nur in Kombination vor den Folgen eines direkten oder indirekten Blitzeinschlags.

Ihre Vorteile auf einem Blick

N

Versicherungsschutz

Eine fehlende und nicht vorgeschriebene Blitzschutzanlage gefährdet den Versicherungsschutz nicht. Defekte Anlagen stellen allerdings eine Risikoerhöhung mit Gefährdung des Versicherungsschutzes dar.

N

Maßgeschneiderter Blitzschutz

Nicht jedes Gebäude benötigt sämtliche Blitzschutz-Maßnahmen. Ein bedarfsgerechtes Sicherheitskonzept auf Basis von Risiko-Analysen und Schaden-Szenarien spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern vermeidet zudem eventuell anfallende Schadensersatzleistungen.

Warum überhaupt Blitzschutz?

Ein vollständiges Blitzschutz-System beinhaltet den äußeren und inneren Blitzschutz.

Zum äußeren Blitzschutz gehören alle Maßnahmen, die den Blitzstrom auffangen, ableiten und in das Erdreich verteilen. Der äußere Blitzschutz besteht somit aus Fangeinrichtungen, Ableitungs- und Erdungsanlage.

Der äußere Blitzschutz isoliert betrachtet, kann jedoch nicht verhindern, dass im Inneren des Gebäudes Schäden an elektrischen Einrichtungen entstehen. Der so genannte innere Blitzschutz beinhaltet somit alle Maßnahmen gegen negative Auswirkungen des Blitzstromes und der Blitzspannung auf Installationen sowie elektrische bzw. elektronische Anlagen innerhalb des Gebäudekomplexes. Er besteht sowohl aus Überspannungsschutz als auch Potentialausgleich und verhindert die gefährliche Funkenbildung.

Folgende Leistungen bieten wir Ihnen für Ihre Sicherheit:

  • Planung (Neubau und Bestand)
  • Installation (Neubau und Bestand)
  • Prüfung und Dokumentation
  • Risikoanalyse
  • ÜSS-Schutzkonzepte

Wer oder was muss geschützt werden?

Personenschutz

Schutz von Leib und Leben / Äußerer Blitzschutz ist vorbeugender Brandschutz

Sachschutz

Reduzierung der Brandgefahr, Schutz vor dem Ausfall der elektrischen Anlagen, Erhöhung der Verfügbarkeit, Sicherstellen eines reibungslosen Betriebsablaufs.

Regelwerk für Ihre Sicherheit

Blitzschutzanlagen fordert der Gesetzgeber aller Bundesländer, nur bei solchen baulichen Anlagen, bei denen nach

  • Lage
  • Bauart
  • Nutzung

ein Blitzschlag leicht eintreten oder zu schweren Folgen führen kann. Blitzschutzanlagen bestehen aus einem inneren und äußeren Blitzschutz und müssen dauernd wirksam sein.

Lage

Blitzschlag ist zu befürchten, wenn sich die bauliche Anlage besonders von der umgebenden Bebauung hervorhebt (Lage auf einem Hügel, Hochhaus, Kirchturm).

Bauart

Ein Blitzschlag kann in einem Gebäude, das aus leicht brennbaren Baustoffen besteht (Holzhaus mit Strohdach), schnell schweren Schaden verursachen und die Bewohner gefährden.

Nutzung

Bei baulichen Anlagen, in denen sich zur gleichen Zeit eine große Anzahl von Personen aufhalten kann (Kaufhaus, Kino, Versammlungsstätte etc.), ist bei einem Blitzeinschlag mit schweren Folgen für diese Personen zu rechnen. Ferner werden Blitzschutzanlagen bei Einrichtungen und Anlagen der chemischen Industrie, bei Tankstellen und großen Tanklagern und ähnlichen Gefährdungspotenzialen gefordert.

Dauernde Wirksamkeit

Sofern eine Blitzschutzanlage vorhanden ist, muss sie in funktionstüchtigem Zustand erhalten werden. Die Möglichkeit, dass ein Blitzeinschlag wirksam ins Erdreich abgeleitet werden kann, muss zu jeder Zeit gegeben sein.

Defekte Anlagen, bei denen z. B. die Ableitung ins Erdreich unterbrochen ist, stellen eine Gefährdung für das Gebäude und seine Nutzer dar. Die metallischen Ableiter bieten dem Blitz einen geringen Widerstand, sodass er bevorzugt in diese einschlägt. Ist die Ableitung ins Erdreich fehlerhaft, kann es Überschläge ins Gebäude geben, die ohne Blitzschutzanlage nicht stattgefunden hätten.

syntect GmbH

Hauptstraße 2
64625 Bensheim

Tel.: 06251 85550 85
E-Mail: info@syntect.de

Geschäftszeiten

Montag bis Donnerstag
09:00 – 12:30 Uhr 
13:30 – 17:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:30 Uhr
13:30 – 15:00 Uhr